Seite 177 von 181
#2641 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 10.01.2022 14:55

avatar

:-) :-) :-)

Kurzer Rückblick:

Vor über 5 Jahren hatte ich mal ne 1910er Victory angefangen.



Steuerbordseite war schon vorbereitet, Teststück schon gemacht, aber dann ging erst mal nix: es ging nicht so wie ich wollte ...



Ich wollte den ganzen Rumpf mit 0,3er Polsterol bekleben und die Plankenkanten gravieren.



Doch das dünne Polysterol wird dann durch den Kleber so wellig, dass es wieder runter musste. Ebenso wollte ich die Dekoleiste aus Messing machen, hat auch nicht gehalten ...

Auch beim Bauen des Schnittchens fiel mir auf, dass elementar für die ganze Erscheinung ist, dass die Fenster ordentlich ausgerichtet und die Kreuze sauber montiert werden, beides damals nur mit extremen Aufwand umzusetzen.



Denn so hübsch sollte auch der Rest aussehen.

Also gehe zurück zu Start, gehe nicht über schwarz-weiße Streifen, ziehe keine Victory ein ...

Auf gut deutsch: Nimm Hammer Meißel und grobe Feile!

XXXDAn

#2642 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 10.01.2022 22:36

avatar

Durch die neuen Druckteile sah ich endlich die Chance, die Fensterkreuze sauber in Masse zu produzieren. Um die senkrechte Ausrichtung der Fensterscheiben zu bekommen, hatte ich die Idee, gegenüberliegnde Fenster über einen Holzstab zu machen. Deshalb einen Fensterrahmen mit Adapter dahinter, damit man den Stab rausziehen und das quadratische Fenster davor setzen kann.



Innen sieht das so aus ...



... und außen so :-)



Stäbe rausgezogen, verspachtelt und versäubert sieht es erstmal gut aus.



Anstelle der Polysterolstreifen habe ich 300 gramm Papier genommen. Das könnte dann so aussehen.



Man sieht auch, dass die Fensterkreuze schwer zu bemalen sind. Auch die Fensterscheiben sind noch schwarz.

Aber vor allem sind die Fenster im Winkel schlecht ausrichtbar.

Deswegen ein neues System. Fensterrahmen mit Kreuz auf einer "Lafette", die auf dem Deck steht und somit Höhe und Winkel garantiert. Scheibe kann dann nachträglich von hinten dran.



Da diese Fenster quadratisch waren, und damit die Dekoleiste genau oben und unten des Fensters sitzen sollte, hab ich ein Stück Rundstab reingesteckt um die Leiste auszurichten.



Und sieht ganz schnuggelig aus :-)





XXXDAn

#2643 RE: ... to Victory and beyond! von Dubz 10.01.2022 22:42

avatar

Frage, warum nimmste nicht gleich weißes Resin?

Dirk

#2644 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 10.01.2022 22:47

avatar

Noch zu faul die Maschine sauber zu machen ;-)

XXXDAn

#2645 RE: ... to Victory and beyond! von Norbert-Werner 10.01.2022 23:01

avatar

hallo Daniel
Ich staune immer wieder über Deine Ideen genial.
Norbert

#2646 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 10.01.2022 23:11

avatar

Die Bilder von 1900 zeigen ja genau, dass die ganzen Barkhölzer entfernt worden waren.



Die mittleren Barkhölzer lassen sich leicht auffüttern, nur die unteren stehen hervor. Also die grobe Feile raus :-)



Der schwarze Eddingstrich drüber und drunter dient der Höhenkontrolle. Die Kupferplatten sind mit Panzertape geschützt.



Dann mit der Kante der Feile eine Kerbe bis zur benötigten Tiefe gemacht, also bis zum Schwarz. Wenn die Kerbe schön gleichmäßig ist, dann hat man eine schöne Tiefenkontrolle. Und dann die nächte Kerbe daneben. Und dann die Kerben schwärzen und die Stege zwischen den Kerben wegschleifen und ...



... glatt wie ein Kinderpopo.

#2647 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 10.01.2022 23:21

avatar

Nach dem Auffüttern der anderen Barkhölzer nochmals ein Einbautest. Teile von innen einkleben ...



... dann mit etwas Überstand abschneiden. Benötigt schnelldrehende und scharfe Trennscheiben, da das Resin recht spröde ist.

Durch den Überstand kann man gut anspachteln und versaut die Innenseite nicht.



Mit dem Schleiftrömmelchen versäubert und gepönt schon nahe an dem, was ich will.



Und damit das ganze einfacher zu pönen wird dann auch in weißem Resin ;-)



Die passenden Scheibenhalter sind auch dabei und man sieht auch die "Lafette" gut :-)

XXXDan

#2648 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 11.01.2022 08:32

avatar

Und dann wieder mal Irrungen und Wirrungen.

An einigen Stellen hatte sich die Dopplung gelöst, also großflächige Chirurgie.



Aber noch verwirrender wurde es, als ich sehen wollte, ob die vordersten und hintersten Fenster auch so parallelogrammieren wie die entsprechenden Stückpforten. Nur um festzustellen, dass die Fenster gar nicht quadratisch sind ...

... Schitte ...

... und auch nicht überall oben und unten auf dem Profil aufsaßen.

Also die verschiedenen Fenster nochmals ausgemessen und verschiedene Verhältnisse geprüft, muss ja auch als Modellbauer einigermaßen reproduzierbare Maße haben für die Planken später. Der Versuch war zu flach ...



... nach einem weiteren Versuch war dann die Größe für das Unterdeck endlich besser definiert.

#2649 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 11.01.2022 08:42

avatar

Und dann ging endlich es los. Fenster öffnen ...



... von außen schauen, dass die Breite stimmt ...



... von innen, dass die Höhe oben stimmt ...



... und schließlich die Unterkante freiräumen. Das Fenstr darf nur an einer Seite anstehen, die andere und oben und unten muss minimal Luft sein, das sich der Rahmenkorpus sonst schnell verbiegt.



Dann sieht das Ganze schon ebenmäßig aus.



Beim Ausrichten sah man durch die langen Lafetten auch auf der Innenseite schön, ob es stimmt.



Dann ablängen ...



... spachteln ...



... versäubern ...



... und so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt :-)



Jetzt nur noch die richtige Fensterscheibe finden.

XXXDAn

#2650 RE: ... to Victory and beyond! von amateur 11.01.2022 09:10

avatar

Das sieht richtig super aus!

Gibts es vond die 1910-version auch Informationen wie die Innenausrichtung war? Waren das 'Einzel-Zimmer', oder SchlafSaale, oder ... ?

Jan

#2651 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 11.01.2022 09:19

avatar

Für Innen habe ich bisher leider keine Belege gefunden. Die wenigen Bilder des Innenlebens lassen sich auch in der Regel zeitlich nicht einordnen, so dass eine Zuordnung der Umbaumaßnahmen bisher nicht möglich war. Bei den Außenbildern lässt sich über die Entwicklung der Veränderungen gut eine zeitliche Zuordnung finden.

Eine Vermutung bisher ist nur eine kleine Kabine/Windfang an der Seitenpforte und die alte Einteilung der Kabinen des mittleren und oberen Decks. Unter dem Poop waren 1920 schon lange keine Kabinen mehr vorhanden.

XXXDAn

#2652 RE: ... to Victory and beyond! von AnobiumPunctatum 12.01.2022 09:52

avatar

Wann nimmst Du eigentlich an der schönsten von allen Versionen (1770er Jahre) die Arbeit auf? Vielleicht als Spantmodell? Ich habe vor Jahren mal einen sehr schönen Umbau eines Heller-Zweideckers gesehen.

#2653 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 12.01.2022 11:14

avatar

Spantmodell? Langweilig ;-)

Ich hab noch genügend Rümpfe rumliegen ...

XXXDAn

PS: Aber ich glaube, das wird das Abschlussmodell meines Victory-Zyklus.

#2654 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 14.01.2022 09:27

avatar

@Charlie1805 hat dankenswerter Weise darauf hingewiesen, dass ich einen wichtigen Teil des Bauberichtes vergessen habe hier zu posten. Habe ich in diesem Beitrag #2641 nachgeholt:

... to Victory and beyond! (177)

XXXDAn

#2655 RE: ... to Victory and beyond! von dafi 16.01.2022 21:53

avatar

Sodele, jetzt geht wieder in Echtzeitbastelei weiter.

Zuerst die Fensterscheiben. PVC-Folie und auf der Rückseite Tesa-Transparent ...



... gibt genau die richtige Trübung gegen Inneneinsicht während ...



... die Außenseite gut spiegelt, hier immer im rechten Fenster zu sehen.



Und dann die ersten Sonderfenster für die vier alten Trafalgargeschütze auf dem Mitteldeck.







Die Geschütze sitzen fast auf der Unterkante der Pforte auf, ein Anzeichen dafür, dass die Fenster höher saßen als die ehemaligen Geschützpforten. Auch die Innenansicht ist lustig :-)



Dann eines der 6 Signalsgeschütze fürs Salutschießen.



Bei beiden muss ich aber noch etwas nachdengeln, so sind bei den Altgeschützen der Halbring oberhalb des Geschützes und bei den Signalgeschützen die mittleren Fensterteilungen zu schmal.

Auch die Fenster am Heck sind jetzt drinnen, ...





... und mit Farbe noch besser.



XXXDAn

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz