Seite 9 von 15
#121 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Windgesicht 15.12.2021 11:13

avatar

....großartig ! Oliver.
So hatte ich mir das vor vielen Jahren in der Schreinerwerkstatt vom Schwiegervater auch vorgestellt, aber er wollte immer die Nase dazwischen haben ( ein typischer Westerwälder, gemäß dem Motto "kann nicht viel sein, sonst wüsste ich es" ) so bin ich bei 'PLaste' geblieben .

Gruß, Peter

#122 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 15.12.2021 14:06

avatar

Jeder wie er am besten kann. Ich denke Du hast Deine Bestimmung gefunden !
Ich habe hier nur die Miniaturausgabe meiner Mutter die mir andauernd ins Gewerk quatscht....

#123 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von paulchen 16.12.2021 14:37

avatar

Das hast du super hinbekommen!
Viele Grüße Maik

#124 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 17.12.2021 15:31

avatar

Danke, liebe Kollegen, für die Likes und die Kommentare !

Das waren Abende..... viele.
.... sehr sehr viele....

cad76.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)cad77.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)cad78.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)cad79.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)cad80.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)cad81.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

#125 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Compagnon 13.01.2022 14:29

Hallo Oliver,

ich bin am 18.12. abgereist, konnte ein Detail in Deinen Abbildungen, daß mir sofort ins Auge sprang, anhand Boudriot und der Mono CdM nicht mehr klären:
Die 6 Zwischenbalken [barres d’écusson] unterhalb des Heckbalkens greifen bei Boudriot (Leminaire) in gerader Linie in die Sponung des Hinterstevens, bei Deinem #124 zur Redoutable in gebogener Form (am inneren Rand der Sponung?); das letzte Bild mit Darstellung des Ruderausschlags verstehe ich daher in diesem Zusammenhange auch nicht.

Die Mono CdM zeigt auch die gewohnte Form.

Gruß

Horst

#126 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 13.01.2022 14:49

avatar

Hallo Horst,

meinst Du diesen Einlauf hier ? Das Bild ist von der CdM.
Ich schaue hier gleich aus, mein Orginalplan auch.

Unbenannt.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

#127 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Compagnon 13.01.2022 15:07

ich meinte CdM Plan 8 "C", es stimmt , es gibt einen leichten Bogen im Gegensatz zu Boudriot.

Gruß

Horst

#128 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 13.01.2022 16:39

avatar

Ach so. Jetzt verstehe ich. Die Ausdünnung der Sponung, die Art und Weise wie die Flächen da einlaufen, frisst die Balken an oder teilweise weg. So entsteht der Bogen bei GD und auch bei mir. Ich denke auch JB hat da nur ein "theoretisches" Bauteil eingezeichnet welches in Wirklichkeit ganz anders ausehen wird. Die Hölzer werden einfach zu spitz je weiter man runterkommt. Das wird in Praxis so nicht ausgesehen haben. Das merkt man dann wenn man das ganze in 3D aufbaut oder auch in auch in Echt.

#129 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Compagnon 13.01.2022 19:00

Nix da! JB verzahnt am vollen Hintersteven, GD fast genauso mit einem leichten Bogen, bei Dir sieht es viel ausgeprägter aus. Das hat natürlich Auswirkungen auf das Rundgatt, welches dann flacher verläuft. Hier mein 1:96 74er, genau nach Lemineur /JB, nur die Abstandsstücke habe ich eingefügt, da mir die spezielle Verzahnung mit dem letzten Kantspanten zu figilinsch war.

Gruß

Horst

#130 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 13.01.2022 19:15

avatar

Respekt vor Deinem Bau.
Nun ja, wie du feststellst mache ich ein eigenes Projekt und keine Kopie weder von dem einem noch dem anderen Herrn. In der Tat ist die CdM sehr dicht an meinem Schiff dran, das liegt an den Genen. Mein Unterwasserschiff ist allerdings dynamischer als die CdM. Klar dass diese Linien irgendwo hinlaufen müssen und auch überall sich flacher verteilern. JB ist keine Referenz für mich, ich habe kein einziges Detail von seinen Zeichnungen übernommen, da sich unsere beiden Schiffe geometrisch in so gut wie allem unterscheiden. Ich benutze seine Bücher lediglich als Ratgeber für die Architektur, aber nicht für die Ausführung (!!!), und mache mich dann selber auf den Weg.

#131 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Compagnon 13.01.2022 20:07

Oliver, um mögliche Missverständnisse auszuräumen, mir geht es nicht um irgendwelche Mäkeleien an Deinen Entwurf. Ich bin nur insofern im Moment auf das Rundgatt sensibilisiert, da ich bei der Bretagne aufgrund des vorliegenden Linienrisses zu viel Freiheit hatte, mit der Feile diese Partie zu gestalten. Bei der Beplankung habe ich jetzt das Problem einer sehr starken Biegung. Ein flacherer Verlauf vereinfacht die Sache natürlich erheblich. Ich stellte mir daher nur die Frage, ob Sané die Entwicklung diesbezüglich energisch vorangetrieben hat.

Mit freundlichsten Gruß

Horst

#132 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 13.01.2022 20:55

avatar

Also da werden sich schon Fehler verstecken. Es ist auch zu komplex um da komplett ohne Probleme durchzuschippern. Das Heck am CAD aufzubauen war auch bei mir am Computer total komliziert. Ich hatte allerdings zu viele Parameter die mir durch den Plan gegeben waren, daher so gut wie keine Freiheiten. Es sieht aus wie es aussieht. Zu Sane kann ich da leider noch nichts sagen. Ich habe für die Zukunft einige verwegene Projekte im Auge. Dann wird man auch in der Lage sein, am CAD seine Designs übereinander zu legen und über die Jahre eine mögliche Evolution sichtbar zu machen. Aber das ist für die Zeit nach der Redoutable.

#133 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 14.01.2022 11:53

avatar

Mal wieder ein paar Bilder aus dem Werftalltag. Wenn man so lange Teile baut, darf man dann auch mal was zusammenbauen. Mit kleinen leisen Schritten bewege ich mich auf das Spantenaufstellen zu. Nun gibt es viel zum montieren, feinabstimmen, vorstraken, ein und anpassen. Der Staub am Spindelschleifer vermittelt nur einen leichten Eindruck was da los ist. Natürlich wird mit Absaugung, Luftwäscher und Maske gearbeitet...
Die unsympathische Fase an der Sponung des Achtersteven habe ich nun doch eingebracht was ein ziemliche Änderung an allen angrenzenden Bauteilen zur Folge hat. Aber noch geht das, also gemacht. Das im Holz über zwei Bauteile, Kiel und Achtersteven und spiegelbildlich, umzusetzen war auch spannend.
Um einen Fakesitz der Spanten auf dem Risingwood zu vermeiden habe ich mir eine Art Abstimmhelling gebaut. Dort kann ich die Spanten dann sauber vormontieren den Sitz überprüfen, und dann ggf. die jeweiligen Bauteile nacharbeiten. Die Spanten auf den Tothölzern kann man so auch sehr gut korrekt in der Höhe einlehren.
Die ganzen Drumherumarbeiten ziehen sich. Jetzt kommen Hölzer fürs Heck, dann wird die richtige Helling gebaut. Im Februar sollte es dann mit dem Spantenaufstellen losegehen.

20220108_161632_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220108_192825_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220108_202436_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220110_214916_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220112_235228_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220113_223750_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220113_225520_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220114_112250_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)20220114_112544_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

#134 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Rack 14.01.2022 19:48

avatar

Servus Oliver,

Hammer, super sauber !
Weiter viel Spaß beim Bau.

Schönes Wochenende
Robbi

#135 RE: Le Redoutable 1/48 POF oder „Warum immer die Victory ?“ von Oliver1973 17.01.2022 17:52

avatar

Ein aktueller Timlapse zum Projekt.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz